Wie flirten die deutsche männer

Eine dunkelhaarige, schwarz gekleidete Frau wird mit versteckter Kamera gefilmt, während sie zehn Stunden lang stumm durch New York geht. Oder man konnte sich darüber empören, dass das Video überhaupt jemand empörenswert findet, schließlich haben ihr die meisten Typen doch nur Komplimente gemacht! Nur wenig später ging erneut ein Aufschrei durch die Social-Media-Welt.

In den Kommentaren konnte man sich darüber empören, dass eine Frau, die vielleicht bloß in Ruhe von A nach B gehen will, so etwas über sich ergehen lassen muss.

Genau das sollten Frauen vielleicht auch den Männern zugestehen.

Als Demütigung funktioniert es zwar sehr gut, aber was soll die Scheiße?Jedenfalls hat das “10 Hours of Walking in NYC as a Woman“-Video wieder eine kleine Sexismus-Debatte angestoßen.Auslöser waren die Seminare des amerikanischen Pick-up-Artists Julien Blanc.Der erklärt seinen Anhängern in einem Video, man könne sich als weißer Mann in Tokio im Prinzip alles erlauben.Also läßt er lieber die Finger von der emanzipierten Damenwelt und trägt zur Entwicklung der deutschen Bordelllandschaft bei.

Immerhin, 300 000 Liebesdienerinnen, so viel sollen es lt. Er geht keine Verpflichtungen ein, riskiert keine Scheidungskosten und kann zufrieden seiner Arbeit, so er eine hat, nachgehen. Um die Frage im Artikel zu beantworten: Kommt drauf an.Entweder funkte es oder er wurde abgeblitzt, so wie die Sache von der Evolution schon vor 2000 Jahren eingefädelt wurde.Heute lebt der Mann gefährlich, denn er könnte sich bei allzu stürmischen Flirtversuchen schnell eine Klage wegen sexistischen Verhalten oder gar Mißbrauchsversuch einhandeln.Knapp die Hälfte aller 2014 von Elitepartner befragten Frauen zwischen 18 und 29 Jahren erwartet vom Mann, dass er „den ersten Schritt zur Kontaktaufnahme wagt“.Ich kenne keine einzige Frau, die sich nicht lieber ansprechen ließe, als selber auf einen Mann zuzugehen.Aus Deeskalationsgründen sieht man davon ab, den Catcaller ein armes Würstchen zu nennen, und huscht selbst wie ein armes Würstchen davon.